Detail Pressemeldung

Hausgeräte-Inszenierung als nachhaltiges Erlebnis: Bosch auf der IFA 2010

Zum 50. Mal öffnet in diesem Spätsommer die weltweit größte Messe für Consumer Electronics und Elektro-Hausgeräte – die IFA in Berlin – ihre Tore.


- Noch mehr Dynamik: Interaktion, Kochshows und Produktinszenierung
- Noch mehr Innovationen: über 150 Geräte aus allen Bereichen
- Noch mehr Transparenz: die Bosch Sparweltmeister auf der Green Technology Showbühne

München – Zum 50. Mal öffnet in diesem Spätsommer die weltweit größte Messe für Consumer Electronics und Elektro-Hausgeräte – die IFA in Berlin – ihre Tore. Vom 3. bis zum 8. September stellen dort 1.164 Aussteller ihre neuesten Produkte den Fachbesuchern, den Medien und dem Publikum vor. Hausgerätehersteller Bosch ist im Segment der „IFA Home Appliances“ zum dritten Mal mit dabei. Auf rund 3.000 Quadratmetern wird das Unternehmen alle wichtigen Großgeräteneuheiten sowie zahlreiche Consumer Products nachhaltig in Szene setzen.

Bosch erleben!
Dabei geht Bosch nicht nur mit Aufsehen erregenden Innovationen, sondern – wie gewohnt – auch mit einem klaren Konzept ins Rennen: Die Marke und ihre wichtigsten Substanzwerte sollen auf der IFA 2010 in informativer und emotionaler Form präsentiert werden. Das gelingt einerseits durch eine transparente und lebendige Vermittlung der Produkte und ihrer Vorteile, aber auch durch viel Aktion und spannende Inszenierungen am Stand. So dürfen die Zuschauer an allen Messetagen gleich vier anerkannten Spitzenköchen über die Schulter schauen: Ralf Zacherl, Mario Kotaska, Mathias Ludwigs und Martin Baudrexel schwingen auf der Bosch Kochbühne in Halle 3.1, Stand 101, täglich den Kochlöffel. Ausgestattet mit der neuesten Gerätegeneration von Bosch zeigen sie live und hautnah, wie man auch zu Hause ein optimales Geschmacksergebnis ohne viel Aufwand erzielen kann. Und auch das wichtige Thema Nachhaltigkeit wird auf der Messe mit hoher Priorität vermittelt: Auf der Green Technology Showbühne erhalten interessierte Besucher tiefere Einblicke in die energiesparenden und ressourcenschonenden Technologien von Bosch und das Programm „Green Technology inside“. Geboten wird ein Mix aus Information und Unterhaltung unter der Moderation von Wigald Boning.

Neuigkeiten von Wäschepflege bis Induktion
Eine der spektakulärsten Innovationen von Bosch – auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit – kommt aus dem Bereich Wäschepflege: Mit „i-DOS“ präsentiert das Unternehmen die erste Logixx Waschmaschine, die vollkommen selbsttätig dosiert – und zwar perfekter, effizienter und umweltschonender als ein Mensch es kann. Gleichzeitig platziert Bosch zwischen den Baureihen Maxx und Logixx eine komplett neue Produktlinie unter dem Namen Avantixx, die mit besten Verbrauchswerten, erstklassiger Leistung und viel Komfort punktet – Highlight ist unter anderem der neue Waschtrockner Avantixx 7 Waschen + Trocknen. Auch beim Spülen geht es hocheffizient weiter. Der ActiveWater Eco² glänzt als Ressourcenweltrekordler mit Doppelstrategie. Das effektive ActiveWater-Wassermanagement, das 13 Maßgedecke mit nur 7 Litern Wasser reinigt, wird ergänzt von der mehrfach bestätigten und ausgezeichneten, besonders Strom sparenden Zeolith®-Glanztrocknung. Und auch beim Kochen geht es heiß her – in den Töpfen. Mit der neuen FlexInduction beweist Bosch nicht nur Kreativität am Herd, sondern setzt auch in Sachen Effizienz, Sicherheit und Komfort noch eins drauf. Neue Hauben sorgen derweil für kühle Köpfe und klare Luft in der Küche.

Dynamisch, authentisch, überzeugend
Alle Produktinnovationen, vor allem aber den praktische Mehrwert, den sie bieten, veranschaulicht Bosch mit Hilfe verschiedener Erlebnis-Elemente. Interaktive Shows – etwa bei der i-DOS-Präsentation – holen die Besucher aus der Distanz und lassen sie die neuen Features mit allen Sinnen begreifen. Die Innovationen bei den Wärmegeräten kann das Publikum im Verlauf der Kochshows in Augenschein nehmen. In jedem Fall setzt Bosch auf echte Wertigkeit, Substanz und Authentizität. „Seit drei Jahren sind wir erfolgreich auf der IFA vertreten“, betont Bosch-Geschäftsführer Volke

Zurück

 
 
Online Survey