Detail Pressemeldung

Kleine Zahlen ganz groß: Bosch präsentiert sieben Weltrekorde bei Hausgeräten

Meist sind es ja die großen Zahlen, die uns aufhorchen lassen. Doch wenn es um Ressourcenschutz und Energieverbrauch geht, gilt die Devise „Je kleiner, desto besser“.

BPD: 8407-0911

Kleine Zahlen ganz groß: Bosch präsentiert sieben Weltrekorde bei Hausgeräten

  • Rekorde über alle Produktbereiche – von Backen über Kühlen bis zu Geschirrspülen sowie Waschen und Trocknen
  • Strom und Wassersparen ganz nebenbei
  • Modernste Technik, ausgeklügelte Verbrauchsökonomie und Hightech-Präzisionsverarbeitung steigern Effizienz und Nachhaltigkeit

München – Meist sind es ja die großen Zahlen, die uns aufhorchen lassen. Doch wenn es um Ressourcenschutz und Energieverbrauch geht, gilt die Devise „Je kleiner, desto besser“. Ob Stromverbrauch oder Wasserbedarf – Bosch Hausgeräte erzielen mit minimalen Werten maximale Ergebnisse. Das hat seinen Grund: Tag für Tag tüfteln die Ingenieure des Unternehmens an Technologien, Materialien, intelligenten Programmen und Verarbeitungsprozessen, die unsere Ressourcen schützen und gleichzeitig bessere Leistungen für den Verbraucher erbringen. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Immerhin sieben Hausgeräte von Bosch dürfen zur IFA 2011* den Titel „Weltrekordhalter“ tragen.

Effizientes Kühlen – 365 Tage mal 24 Stunden im Jahr

Bosch hat zahlreiche besonders sparsame A++- und A+++-Kühlgeräte in seinem Portfolio. Doch das branchenweit sparsamste Modell in seiner Kategorie ist der Tischkühlschrank KTL16PW42. Er verbraucht bei 132 Litern Nutzinhalt gerade mal 95 kWh im Jahr. Speziell für kleinere Haushalte ist der Weltrekordhalter im Energiesparen mit drei Abstellflächen aus Sicherheitsglas, zwei transparenten Gemüsebehältern und elektronischer Temperaturregelung eine günstige Alternative.

Große Wäsche – kleiner Verbrauch

Für die große Wäsche muss heute nur noch ein Bruchteil des Aufwands betrieben werden, der dafür früher nötig war. Das gilt auch für den Einsatz von Energie. Besonders viel Erleichterung in jeder Hinsicht bringen die modernen Wäschepflege-Geräte von Bosch – unter ihnen drei aktuelle Rekordhalter: Den Weltrekord im Wassersparen unter den Vollwaschtrocknern hält der Bosch Logixx 7 WVH28540. Mit 57 Litern Wasserverbrauch bei sieben Kilogramm Wäsche im Labelprogramm Waschen/Trocknen, modernster AirCondensation-Technologie, ökonomischer VarioPerfect-Logik und selbstreinigendem Kondensator liefert er den Beweis, dass Waschen und Trocknen aus einer Hand mit Ressourcenschutz durchaus vereinbar ist. Mit seinem niedrigen Verbrauch ist er dann auch der erste Waschtrockner von Bosch in der Energieeffizienzklasse A. An Funktionalität und Komfort hat das neue Gerät ebenfalls viel zu bieten: So verfügt es über eine Fleckenautomatik für sechs häufig auftretende Flecken, die in der großen, patentierten VarioSoft-Trommel „typgerecht“ behandelt werden.

Wer das Waschen und Trocknen lieber trennt, für den ist die neue Waschmaschine HomeProfessional WAY2874W die beste Wahl. Ihr Energieverbrauch unterschreitet in den Normprogrammen den Grenzwert der besten Energieeffizienzklasse A+++ um 30 Prozent mit nur 137 kWh/ Jahr – das ist Weltrekord in dieser Geräteklasse. Dazu passt der frisch gebackene Energiespar-Weltmeister unter den Wäschetrocknern: Der hochmoderne Bosch HomeProfessional WTY88700 fasst bis zu acht Kilogramm Wäsche und trocknet sie faserschonend und effizient zum Mini-Tarif von nur 1,54 kWh im Labelprogramm – damit er befindet er sich 60 Prozent unter dem Grenzwert der höchsten Energieeffizienzklasse A+++.

Einfach glänzend spülen: extrem sparsam in jeder Küche

Auch kleine Haushalte wollen Energie und Wasser sparen. Und zwar ohne dabei auf Leistung und Komfort zu verzichten. Der ActiveWater 45 Geschirrspüler für die 45 cm Nische bietet nun die Lösung: Die stromsparende A++-Variante benötigt nur 0,75 kWh für die Reinigung von bis zu zehn Maßgedecken. Mit diesem einzigartigen Verbrauchswert in seiner Kategorie zeigt das Gerät große Leistung auf kleins

Zurück

 
 
Online Survey