Detail Pressemeldung

Einkaufsliste 2.0: Clever shoppen mit der iPhone App von Bosch

Bosch geht mit der Zeit – und jetzt auch, zumindest virtuell, mit zum Einkaufen.

BPD: 8347-0311

Einkaufsliste 2.0: Clever shoppen mit der iPhone App von Bosch

  • Einkaufslisten einfach und bequem erstellen, speichern und versenden
  • Spracheingabe oder Datenbankauswahl, Sortierfunktion und „Lieblingslisten“
  • Zahlreiche wertvolle Hinweise für Haltbarkeit und optimale Lagerung

 München – Bosch geht mit der Zeit – und jetzt auch, zumindest virtuell, mit zum Einkaufen. Denn seine neue iPhone Applikation „Einkaufsliste“, die ab sofort im App Store zum Download bereit steht, organisiert Ihre Besorgungen: Mit dem Programm können via iPhone einfach, effektiv und bequem individuelle Einkaufslisten erstellt, gespeichert und versendet werden.

Sprechen, Auswählen – Informieren!

Dabei nutzt die App alle Möglichkeiten des iPhones: Wer die Spracheingabe verwendet, kann beispielsweise in der Speisekammer oder am Kühlschrank eine „Bestandsaufnahme“ machen und dabei seine Einkaufswünsche direkt ins Mikro sprechen. Alternativ tippt er die Begriffe ein. So oder so erkennt und speichert die Anwendung das Wort in einer Einkaufsliste ab. Wer nicht genau weiß, was er meint oder sucht oder sich inspirieren lassen möchte, nutzt die integrierte Datenbank mit mehr als 1.200 Artikeln. Der Produktspeicher ist nach Kategorien sortiert und lässt sich individuell und unkompliziert erweitern. Der Clou: Zu vielen Lebensmitteln liefert Bosch praktische Zusatzinformationen. So erfährt man per Fingerdruck, wie lange sich Salat, Früchte oder Fleischprodukte lagern lassen – auf herkömmliche Art und mit den Bosch-Frischhaltesystemen VitaFresh und HydroFresh. Darüber hinaus gibt es auf jeder Produktseite Platz für eigene Notizen, die dann auch in der Einkaufsliste angezeigt werden.

Energie und Mühe sparen

Sind alle Eingaben gemacht, geht es zur fertigen Liste. Die Sortierung nach Supermarkt-Kategorien wie „Obst & Gemüse“, „Teigwaren & Reis“, „Reinigungsmittel“ oder „Schule & Büro“ erleichtert das Einkaufen nach Plan zusätzlich. Wer möchte, kann sich aber auch alles in alphabetischer Reihenfolge anzeigen lassen. Jede Liste wird unter einem eigenen Namen – zum Beispiel „Silvestermenü“ oder „großer Wochenendeinkauf“ – gespeichert und lässt sich zum schnelleren Wiederfinden noch mit einem Foto ergänzen. So hat man den jeweiligen Merkzettel bei Bedarf schnell wieder auf dem Display. Praktisch ist auch die Memory-Funktion: Dabei werden alle Artikel, die mehr als drei Mal eingegeben wurden, in einer „Lieblingsliste“ abgelegt – etwa Standard-Einkäufe wie Milch, Brot, Butter oder Eier. Oder die persönlichen Wohlfühlprodukte, die in einem  Haushalt nie ausgehen sollten. Und wenn die Zeit zum Einkaufen fehlt? Dann kann man die fertige Liste immer noch per E-Mail oder SMS an den Partner, die große Tochter oder die Schwiegermutter schicken und um tatkräftige Unterstützung bitten.

Einkaufen mit der Bosch-„Einkaufsliste“ macht nicht nur Spaß, sondern ist, wie alles von Bosch, auch besonders effizient. Denn wer gezielt einkauft und optimal lagert, spart sich so manche Einkaufsfahrt und Kosten für Unnötiges – und lebt auch noch gesünder!

Weiterführende Informationen und einen Link zur App finden Sie unter: www.bosch-home.com/de/einkaufsliste.

 

Pressebild: 8347-01 bis -04

Journalistenkontakt:                                               

Astrid Zászló

+49 (0)89 4590 2906

presse.bosch@bshg.com

 

2011 feiert die Bosch-Gruppe ihr 125-jähriges Bestehen – und seit über 75 Jahren steht der Name  auch bei Hausgeräten für Entwicklungskompetenz, Qualität und Zuverlässigkeit. Bereits Firmengründer Robert Bosch, der im Jahr 2011 ganze 150 Jahre alt geworden wäre, bekannte sich zu dem bi

Zurück

 
 
Online Survey