Detail Pressemeldung

Beladungsfreiheit plus Zeitmanagement: Mit der VarioSchublade Plus und der TimeLight-Anzeige stellt Bosch zwei innovative Features für Geschirrspüler vor

In den Premium-Geschirrspülern von Bosch werden ab Herbst zwei neue Features zu finden sein.

BPD: 8394-0911

Beladungsfreiheit plus Zeitmanagement: Mit der VarioSchublade Plus und der TimeLight-Anzeige stellt Bosch zwei innovative Features für Geschirrspüler vor

  • VarioSchublade Plus: Höhenverstellbare Elemente und umlegbare Pins sorgen für noch mehr Spielraum auf der dritten Ebene
  • TimeLight: Exakte Restzeitanzeige optimiert Zeitmanagement beim Be- und Entladen vollintegrierter Geschirrspüler

München – In den Premium-Geschirrspülern von Bosch werden ab Herbst zwei neue Features zu finden sein. Die Restlaufzeitanzeige TimeLight sorgt nun auch bei vollintegrierten Einbaugeräten ohne sichtbare Bedienblende für Durchblick bei der Betriebsdauer und eine verbesserte Planbarkeit im Küchenalltag. Die VarioSchublade Plus bringt deutlich mehr Flexibilität bei der Raumnutzung.

VarioSchublade Plus: das Plus an Beladungsfreiheit

Mit der VarioSchublade führte Bosch 2008 die dritte Beladungsebene in seinen Geschirrspülern ein – eine platzsparende zusätzliche Ablagefläche über dem Oberkorb für großes Besteck und kleines Geschirr. Jetzt kommt mit der VarioSchublade Plus die „Version 2.0“ heraus. Sie ist nicht mehr starr und aus einem Stück gefertigt, sondern enthält in den beiden seitlichen Bereichen absenkbare Ablageelemente, die mehr Spielraum in der Höhe lassen. Dort können auf Wunsch nicht zu hohe Kaffeetassen, kleine Schälchen oder Suppenkellen untergebracht werden. Generell etwas tiefer gelegt ist der Mittelbereich, der von den seitlichen Segmenten durch kleine Pins getrennt ist. Diese Stachelreihen können bei Bedarf stellenweise umgelegt werden, um Raum für breitere oder längere Geschirrteile zu schaffen. Einsortierhilfen erleichtern bei der VarioSchublade Plus die maximale Raumnutzung.

Exakte Zeitangabe: TimeLight

Wer einen vollintegrierten Premium-Spüler von Bosch besitzt, kennt vielleicht das rote Lichtsignal, das auf dem Fußboden anzeigt, ob der Spüler läuft oder nicht. Dieses Signal – InfoLight genannt – warnt davor, die Tür zu früh zu öffnen. Doch eine genaue Information darüber, wie lange das Gerät noch in Betrieb ist, war bisher nicht möglich. Das ändert sich jetzt durch TimeLight, die jüngste Spülerinnovation von Bosch. Auf einer Fläche von 40 x 40 Millimetern projiziert TimeLight die Restlaufzeit in Stunden und Minuten sowie den jeweiligen Programmabschnitt auf den Küchenboden. Egal ob Steinfliesen, Holz oder Laminat – die Anzeige in Weiß, die auch bei Startzeitvorwahl funktioniert, ist überall gut lesbar. So ist es nun auch bei vollintegrierten Geschirrspülern von Bosch möglich, die Betriebsdauer und den perfekten Zeitpunkt zum Entladen in den Alltag einzuplanen. Zusätzlich macht die Projektionsanzeige auch auf Mängel, wie das Fehlen von Spülwasser, aufmerksam.

Gute Ideen – ganz nah am Verbraucher

Auch diese jüngste Neuerung von Bosch ist klar an den Anforderungen des Alltags ausgerichtet. So ergab eine erste Akzeptanzstudie in Europa, dass die VarioSchublade Plus dem Wunsch vieler Menschen nach mehr Flexibilität auf der dritten Beladungsebene entspricht. Der Beweis: Schon auf den ersten Blick würden 26 Prozent der Befragten unter fünf Geschirrspülern mit Besteckschublade spontan zum Bosch Prototypen greifen – nach eingehender Beschäftigung mit dem Produkt waren es im Test sogar 31 Prozent. Auch TimeLight ist viel mehr als nur ein Hingucker: Es bietet gerade Haushalten, in denen exaktes Zeitmanagement hohe Priorität hat, die Chance einer verbesserten Planbarkeit – ohne Verzicht auf die ästhetischen Vorteile eines vollintegrierten Spülers.

Pressebilder: 8394-01 bis -08

Journalistenkontakt:                                     

Zurück

 
 
Online Survey