Detail Pressemeldung

70 Millionen Kühl- und Gefriergeräte aus Giengen: Bosch Hausgeräte feiert mit großer Jubiläumsaktion

Im baden-württembergischen Giengen läuft in der Kältegerätefabrik von Bosch das 70-millionste Gerät vom Band: Anlass für die Marke, ihr Jubiläum mit einer umfangreichen Handelsaktion und zwei besonderen „Made-in-Germany“-Jubiläums-Modellen zu feiern.

BPD: 8408-0911

70 Millionen Kühl- und Gefriergeräte aus Giengen: Bosch Hausgeräte feiert mit großer Jubiläumsaktion

  • „Made in Germany“ – Kühlgeräte aus Giengen stehen seit 62 Jahren für höchste Qualitätsstandards
  • Jubiläums-Gefrierschränke GSN36A33 (70 cm, 293 l, A++) und GSN28A24 (60 cm, 217 l, A+) in Sonderausstattung mit vielen Extras
  • Jubiläums-Prospekt, eJournal und Gewinnspiel
  • Händler-Support: Online-Verlinkung, Kaufzugabe für Kunden und reichhaltige PoS-Ausstattung

München – Im baden-württembergischen Giengen läuft in der Kältegerätefabrik von Bosch das 70-millionste Gerät vom Band: Anlass für die Marke, ihr Jubiläum mit einer umfangreichen Handelsaktion und zwei besonderen „Made-in-Germany“-Jubiläums-Modellen zu feiern. Die Standgefrierschränke GSN36A33 und GSN28A24 verfügen über eine Reihe von Extras und eine Ausstattung, die die jahrzehntelange Kältekompetenz des Herstellers unterstreicht. Ein 12-seitiger Jubiläumsprospekt wirft gleichzeitig einen Blick auf mehr als sechs Jahrzehnte Kühlgeräteproduktion in Giengen und die technologische Entwicklung bis heute. Die Aktion wird von umfangreichen PoS-Maßnahmen und einem attraktiven Onlinespecial mit Gewinnspiel für die Endverbraucher – mit der Möglichkeit zur individuellen Einbindung durch die Händler – flankiert.

70-millonenfach bewährte Technik

Die beiden Jubiläumsgeräte in 70 beziehungsweise 60 Zentimetern Breite haben es in sich: Beide verfügen über die bewährte NoFrost-Technik, die nach modernstem Stand der Technik Eisbildung verhindert und damit lästiges Abtauen überflüssig macht. Zusätzlich sind beide Gefrierschränke mit einem modernen Multi-Alarm-System ausgestattet, das mit Memory-Funktion, Türtonwarner und Netzausfall-Anzeige die eingelagerten Waren vor Erwärmung und damit vor vorzeitigem Verderb schützt. Wer seinen Gefrierschrank regelmäßig nutzt, wird zudem die Türöffnungshilfe schätzen: Ein spezieller Luftkanal verhindert die Entstehung von Unterdruck und macht das Öffnen ganz leicht. Auch andere Details überzeugen: Das  helle und sparsame LED-Licht leuchtet den Innenraum optimal aus und die hochwertige transparente Display-Abdeckung gewährt freie Sicht auf die eingestellte Temperatur. Zusätzlich sorgen  Eiswürfelschale und Vorratsbehälter für immer genügend Eis und kühle Getränke.

Wissen und Erfahrung am Standort Giengen

Die Jubiläumsgeräte, aber auch alle anderen Kühlgeräte von Bosch, stehen für 62 Jahre Tradition und Know-How am Giengener Standort. 1949 begann hier die Herstellung von Bosch Kältegeräten – bis zum Jahresende wurden damals genau 14 Stück ausgeliefert. Doch die Produktion steigerte sich rasant: Bereits 1972 knackte Bosch die 10 Millionen-Grenze. Zahlreiche Innovationen in der Kältetechnik liefen erstmals in Baden-Württemberg vom Band. Etwa 1981 gab es die weltweit erste Kühl-Gefrier-Kombination mit Kompressor, zwei Kreisläufen und elektronischer Steuerung. 1989 wurde dann das erste Gerät mit innovativer Null-Grad-Frischkühltechnik, Vorläufer der heutigen VitaFresh-Technologie, produziert. 1993 erreichte die Produktion in Giengen die 40 Millionen-Grenze – gleichzeitig wurden zum Schutz des Klimas FKW und FCKW aus den Produkten verbannt. 2009 setzte Bosch mit der variantenreichen CoolProfessional-Baureihe Maßstäbe in Funktion und Verbrauch – längst war hier die Energieeffizienz in den Fokus gerückt. In Giengen laufen seitdem immer sparsamere Geräte vom Band, seit 2010 auch in der neu eingeführten Super-Energieeffizienzklasse A+++.

Handelsaktion „Made in Germany“

„Wir möchten mit unserer Jubiläumsaktion den Blick auf unsere langjährige Kompetenz in der Entwicklung und Produktion von Kältegeräten in Deutschland lenken“, sagt Bosch Geschäftsführer Harald Friedrich. „Wir produzieren nach wie vor im Sinne der ehrlichen und anspru

Zurück

 
 
Online Survey