Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um die Leistung der Website zu verbessern. Ignorieren Sie diese Nachricht, wenn Sie damit einverstanden sind. Klicken Sie auf den Link rechts, wenn Sie mehr Informationen über die verwendeten Cookies sowie auch die Verwaltung Ihrer Einstellungen sehen möchten.

 

Ben & Léo

Ben & Léo sind Köche aus Leidenschaft und inspiriert von diversen Fernsehsendungen. Damit verkörpern sie einen neuen Trend. Wir haben das grosse Glück, sie nach ihrer Teilnahme bei MasterChef Frankreich als Botschafter für die Schweiz gewonnen zu haben.

Sie vertreten die nächste Generation, sind mutig und intuitiv und stehen neuen Technologien positiv gegenüber. Die vielen Kochsendungen im Fernsehen wecken ein immer breiteres Interesse für neue Kochprodukte und -rezepte, die von begeisterten Hobbyköchen nachgekocht werden.

Kein Wunder also, dass unsere charmanten, talentierten Köche keine Hemmungen hatten, sich in der Sendung MasterChef auf dem französischen Sender TF1 mit den mutigsten Küchenchefs der Grande Nation zu messen. Ohne Überheblichkeit, dafür aber mit viel Herz, hat Benoît es ganz kühn fast ins Finale 2015 geschafft.

Unsere beiden Botschafter sind heute reich an Erfahrung als Störköche tätig. Dabei sehen sie alle Arten von Küchen und Küchengeräten. Und auch wenn sie sich natürlich immer an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen, ist es natürlich viel angenehmer, mit zuverlässigen Küchenutensilien zu arbeiten, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass diese vielleicht aussteigen, vertrauen uns die beiden an.

www.benandleo.ch

Nr. 1 Zartschmelzende Mini-Schokoladenkuchen mit Ingwer (Moelleux au Chocolat)

Gerät: Backofen
Funktion: PerfectBake

Zutaten (für 4 Personen)

Für den Kuchen:
3 Eier
100 g Zucker
50 g Mehl
100 g Zartbitterschokolade 72%
1 Prise Salz
75 g zerlassene Butter
5 cm frischer Ingwer
8 zusätzliche Schokoladenstücke

Zubereitung

1. Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz bis zum Erreichen einer homogenen Masse verrühren.

2. Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen.

3. Die 50 g Mehl und die Schokoladen-Butter-Mischung zu den Eiern geben. Überprüfen, dass die Masse vollständig glatt ist und keine Klümpchen enthält.

4. Den Ingwer sehr fein reiben und in die Masse unterrühren.

5. Die Masse in kleine Formen giessen und oben einen halben Zentimeter Platz lassen. TIPP: Ein Stück Schokolade in die Mitte geben, damit es noch zartschmelzender wird.

6. 7 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180° backen.

Rezept als PDF downloaden

Nr. 2 Kalbsfilet, dazu Sauce Vierge mit Hokkaidokürbis und Aromen des Südens

Gerät: Backofen
Funktion: PerfectRoast

Zutaten (für 4 Personen)

700 bis 800 g Kalbsfilet (Filet Mignon)

Für die Marinade:
3 EL Sojasauce
1 EL Honig
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
4 Zweige frischer Thymian
Salz und Pfeffer

Für die Sauce Vierge (Jungfernsauce):
200 g Hokkaidokürbis
50 g Pinienkerne
1/2 Zitrone
20 Zweige glatte Petersilie
1 Tomate
10 schwarze Oliven
100 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Die Marinade durch Vermengen aller Zutaten vorbereiten.

2. Das Fleisch mit dieser Zubereitung in einer Bratschale marinieren und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Die Schale in den Backofen stellen und die Funktion PerfectRoast einschalten, welche die Temperatur und die Garzeit in Abhängigkeit von Dicke und Gewicht Ihres Filets Mignon regelt.

4. Den Kürbis in Würfel von 0,5 x 0,5 cm Seitenlänge schneiden. Die Würfel 1,5 Minuten in kochendem Wasser blanchieren und dann abschrecken.

5. Die Pinienkerne rösten, die schwarzen Oliven in kleine Stücke schneiden, die Tomate würfeln und die Petersilie fein hacken.

6. Alles mit Zitronensaft, Olivenöl und Kürbis vermengen, salzen und pfeffern.

7. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten ruhen lassen und dann in Scheiben schneiden. Das Fleisch mit der Sauce Vierge überziehen und mit einigen Sprossen anrichten.

Rezept als PDF downloaden

Nr. 3 Millefeuille mit Vanille-Rahm-Creme, Limette und Basilikum

Gerät: Backofen
Funktion: 4D Heißluft

Zutaten (für 4 Personen)

Biskuitmasse:
3 Eiweiß
150 g Mehl
100 g zerlassene Butter
100 g Zucker
einige Himbeeren

Limette-Basilikum-Konditorcreme:
500 g Milch
1 Bund Basilikum
2 Limetten
100 g Eigelb
40 g Butter
100 g Zucker
1/4 Vanilleschote
25 g Mehl Type 550
25 g Cremepulver

Zubereitung

1. Für die Konditorcreme die Vanille in die Milch geben und diese zum Kochen bringen. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen, Mehl zugeben und dann alles verrühren, um eine homogene Masse zu erhalten. Die Hälfte der heissen Milch zu den Eiern giessen und stetig mit einem Schneebesen verquirlen.

2. Die Masse, wenn sie schön weich ist, in den Topf mit der restlichen Milch geben. Die Butter zugeben und unterrühren, frisches Basilikum hacken und untermischen.

3. Die Mischung in einem Spritzbeutel geben und für mindestens 2 Stunden kühlstellen.

4. Für die Biskuitmasse langsam Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Das Eiweiss vom Eigelb trennen und mit einem Rührgerät unter Zugabe von Zucker, Mehl und einer Prise Salz vermischen. Die zerlassene Butter zugeben und gut verrühren.

5. Die Masse in einen Spritzbeutel geben. Kleine Portionen dieser Masse auf ein Backpapier geben, ein zweites darüberlegen und alles mit einem Gegenstand mit ebenem Boden flachdrücken, um sie möglichst dünn hinzubekommen. 7 Minuten bei 160° in den Ofen geben.

6. Zum Anrichten einen Biskuit auf den Tellerboden legen, dann 5 Himbeeren hinzufügen und kleine Häufchen Konditorcreme aufspritzen. Den Vorgang vorsichtig wiederholen. Zum Abschluss mit einer Himbeere, einem Blatt Basilikum und etwas Puderzucker dekorieren.

Rezept als PDF downloaden

Nr. 4 Hähnchen mit Zitronengras und Orangen, begleitet von einem Lauch-Estragon-Risotto

Gerät: Backofen
Funktion: Kombi-Dampfgaren

Zutaten (für 4 Personen)

4 Hähnchenbrustfilets
4 Stangen Zitronengras
2 Blutorangen
1 Bund Estragon
2 Tassen Risotto-Reis
1 Schalotte
1 Stange Lauch
1 Zitrone
Honig
Weisswein
Sojasauce
Butter
Sahne

Zubereitung

1. Die Hähnchenbrustfilets in ein ofenfestes Gefäss legen. In feine Stäbchen geschnittene Zitronengrasstangen, 4 EL Sojasauce, Zesten und Saft der

2 Orangen und 100 ml Weisswein zugeben. Salzen und pfeffern. 45 Minuten bei 90 °C in den Dampfbackofen stellen.2. Während dieser Zeit eine nussgrosse Menge Butter in einem Topf zergehen lassen, den Reis mit der fein gehackten Schalotte darin andünsten und anschliessend, wenn er glasig ist, mit Weisswein ablöschen.

3. 4 Zweige gehackten Estragon zugeben und dann die Zubereitung auf kleinem Feuer fortsetzen, unter schrittweiser Zugabe von Wasser und Salz.

4. Den Lauch waschen und in feine Streifen schneiden. Zum Risotto geben. Ca. 10 Minuten weiter köcheln lassen. Noch etwas gehackten Estragon hinzugeben.

5. Wenn der Risotto gekocht ist, etwas Sahne zugeben und nach Belieben abschmecken.

6. Den Bratensaft des Hähnchens reduzieren.

7. Das Hähnchen tranchieren und das Risotto mit dem Hähnchen darauf und etwas reduziertem Bratensaft anrichten.

Rezept als PDF downloaden

Nr. 5 Pochierte Lachsforelle mit Gemüse in Court-Bouillon und Chermoula

Gerät: Kochfeld
Funktion: PerfectCook Sensor (hält die Temperatur konstant)

Zutaten (für 4 Personen)

Für das Gemüse:
4 kleine weisse Rüben
5 orangefarbene Karotten
5 gelbe Babymöhren
2 Lauchstangen
500 ml Gemüsebrühe
Olivenöl

Für die Forelle:
600 g Lachsforellenfilet
Pfeffer
1 Zitrone
2 Stangen Zitronengras
Ingwer

Für die Chermoula:
Olivenöl
1 Bund Koriander
1 Bund Petersilie
1 Chilischote
3 Knoblauchzehen
1 Zitrone
1 TL Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Zuerst das Gemüse vorbereiten. Das kleine Gemüse waschen, schälen und in gleich grosse Stücke schneiden.

2. Jedes Gemüse getrennt andünsten. Etwas Olivenöl in einen Schmortopf geben und erhitzen. Sobald die richtige Temperatur erreicht ist, die ersten Gemüse mit einer Prise Salz hineingeben und kurz in diesem Öl anschwitzen, um sie damit zu überziehen.

3. Mit Gemüsebrühe in halbe Höhe aufgiessen. Das Gemüse ca. 3-4 Minuten zugedeckt kochen lassen, damit es noch knackig ist, jedoch nicht zu fest (Gemüse dafür anstechen, um die Festigkeit zu prüfen).

4. Das gesamte Gemüse beiseite stellen. Den Gemüsesaft einkochen lassen, bis er bindet und einige Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazugeben.

5. Das kleine Gemüse in dieser gebundenen Sauce wieder erhitzen.

6. Für die Zubereitung der Lachsforelle einen Fischsud (Court-Bouillon) ansetzen. Wasser mit 2 Stangen Zitronengras, Ingwer, in Stücke geschnittener Zitrone sowie ca. 10 Pfefferkörnern und 5 TL Salz aufkochen.

7. Die Filets in 4 Stücke schneiden und dann mit der Hautseite in ein in den Topf passendes Sieb legen. Wenn der Sud 80 °C erreicht hat (das Wasser soll dampfen, aber nicht mehr kochen), das Sieb mit den Forellenfilets für 5 Minuten hineingeben, abgedeckt mit hitzebeständiger Folie (Achtung, die Filets müssen vom Sud bedeckt sein).

8. Für die Chermoula alle Bestandteile mit einem Bamix Stabmixer bis zum Erreichen einer pestoartigen Konsistenz mixen.

9. Beim Anrichten zunächst den Fisch und dann das Gemüse auf Ihren Teller legen und mit der Chermoula abschliessen.

Rezept als PDF downloaden

Nr. 6 Entrecôte vom Rind nach italienischer Art mit Vitelotte-Kartoffelchips

Gerät: Kochfeld + Backofen
Funktion: PerfectFry

Zutaten (für 4 Personen)

2 Entrecôtes doubles, je 400 g
Thymian
3 Knoblauchzehen
1 Bund Basilikum
200 g Parmesan
45 g Pinienkerne
1 Rispe Cherrytomaten
3 oder 4 Kartoffeln der Sorte Vitelotte
einige Rucolablätter
Olivenöl
Balsamico-Essig

Zubereitung

1. Pesto durch Mixen von Basilikum, 1 Knoblauchzehe, gerösteten Pinienkernen, 200 ml Olivenöl, 50 g Parmesan, Salz und Pfeffer zubereiten.

2. Die Vitelotte-Kartoffeln schälen und mit dem Gemüsehobel schneiden. In Öl bei 120 °C mit der PerfectFry-Funktion frittieren.

3. Das Fleisch mindestens 20 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen. Entrecôte in aufgeschäumter Butter mit Knoblauch und Thymian braten.

4. Rucola waschen, Cherrytomaten vierteln und Parmesanspäne mit dem Sparschäler hobeln.

5. Das in Scheiben geschnittene Entrecôte mit Pesto, Parmesan, Rucola, etwas Balsamico-Essig, Cherrytomaten und den Vitelotte-Chips servieren.

Rezept als PDF downladen